Unser Einsatz für die Feuerwehr Hagen

Ab 01. März 2020 sind wir als -Unterstützungsabteilung Drohnen- für die Feuerwehr tätig. D.h. wenn es bei Einsätzen der Feuerwehr hilfreich ist, von dem Einsatzgeschehen Übersichtsbilder von oben zu sehen, werden wir einbezogen.

Dies kann besonders bei Industriegroßbränden, bei Waldbrandeinschätzung, bei Ölschadenssuche, bei Hochwassereinsätzen und Vermißtensuche sein.
 

Wenn du Interesse an dieser Aufgabe hast, melde dich. Wir suchen noch Kollegen.

Von links:
Hans-Joachim Pitthan, Marcus Staffel, Bernd Langohr, Otto Preg, Benno Janke, Andreas Kohl.

Bei der Übung im Goldbergtunnel waren wir dabei. Eigentlich ist das Fliegen mit einer normalen Drohne in einem ca 2km langen gekrümmten Tunnel, ohne GPS, fast ohne stabile Funkverbindung, mit sehr viel Metall wegen der Kompassablenkung, unmöglich. Wir haben aber die Möglichkeit genutzt, darin zu fliegen. Wenn man einige Dinge beachtet ist das zwar weiterhin schlecht, aber doch möglich. Wir sind 1,4km bis zur Einsatzstelle geflogen.

Die Fotomöglichkeit während der nächtlichen Übung haben wir natürlich genutzt. Hier ein Bild aufgenommen vom Oberhagener Bahnhof. So ziemlich in Bildmitte die Johanniskirche.

 

Bericht in der WP darüber.

 

Bei der jährlich stattfindenden Feuerwehr Jahreskonferenz in unserer Stadthalle haben wir die Indoor Möglichkeiten von Drohnen demonstriert. 

Radio Hagen hat einen kleinen Beitrag über die neue gesetzliche Möglichkeit von Unterstützungsabteilungen gesendet. Der Beitrag ist gekürzt.

Radio Hagen Drohne.mp3
MP3-Audiodatei [1.8 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© kopter-hagen.de